Klassische Homöopathie nach Hahnemann

Erstanamnese

Bei der Erstanamnese wird der Patient aufgefordert seine Symptome genauestens zu beschreiben. Da Homöopathie Ganzheitsmedizin ist, sind außer den örtlichen Beschwerden, auch die emotionale und psychische Verfassung zu berücksichtigen.

Dies dauert ca. 1 - 2 Stunden. Der Homöopath macht schriftliche Aufzeichnungen.

Später vergleicht er die Symptome des Patienten mit den Arzneimittelbildern, um das geeignete Mittel auszuwählen. Das nennt man repertorisieren.

Dem Patienten wird dann das entsprechende Mittel verordnet, das er einnimmt und wirken lässt.

... weiter zur "Folgebehandlung"