Was ist Tui Na?

Tui-Na-/An-Mo-Massage gehört zu den ältesten Behandlungsmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), älter noch als die Akupunktur. Bei An = drücken und mo = reiben beziehungsweise Tui = stoßen, na = greifen werden Gewebe und Organe sowohl lokal (Akupressur) als auch über die entsprechenden Meridiane behandelt. Der Therapeut knetet, streicht, drückt und klopft mit seinen Hönden, Fingern, Ellbogen und Füssen. Dabei werden häufig Massagetücher oder spezielle Öle verwendet.
Bei Tui-Na- und An-Mo-Massagen bleibt der Patient meist bekleidet.

Was sind die Wirkungen von An-Mo?

  • Qi und Blut aktivieren und die Blutzirkulation fördern.
  • Muskeln/Sehnen entspannen und Störungen beheben.
  • Energie in den Meridianen im ganzen Körper zum Fliessen bringen und Disharmonien/Beschwerden lösen.
  • Yin und Yang regulieren, um die Energie im Körper zu steigern.

Wem kann Tui Na / An-Mo zugute kommen, wie kann es helfen?

Tui-Na-/An-Mo kann im medizinischen Bereich bei Krankheiten, zur Prävention, in der Rehabilitation, aber auch im Sport eingesetzt werden. Im medizinischen Bereich lassen sich beispielsweise folgende Krankheiten gut behandeln:

  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Alle Arten von Schmerzsymptomen
  • Zu hoher Blutdruck
  • Arthritis
  • Rückenprobleme
  • Erkrankungen der Halswirbelsäule